Lifestyle

Den Preis niemals aus den Augen verlieren | Lucy Turner über das Ziel, für immer fit zu bleiben

Jedes Jahr entschließen sich weltweit Millionen von Menschen dazu, noch einmal neu zu beginnen und treffen ehrgeizige Vorsätze für das kommende Jahr. Und im Anschluss daran, gehen sie vorbildlich regelmäßig ins Fitnessstudio. Zumindest für die ersten paar Wochen.

Auch wenn wir von Myprotein es lieben zu sehen, wie Menschen aktiv werden, möchten wir uns doch deutlich von der schnelllebigen und unrealistischen Denkweise „Neues Jahr, neues Ich“ distanzieren. Dem möchten wir mit unserer Kampagne „Forever Fit“ entgegenwirken.

Fitness hat nichts mit kurzlebigen Programmen, 30-Tage-Diäten oder Detox-Kuren zu tun. Es ist auch keine Strafe, die du dir im Januar auferlegst, nur um dich dann die restlichen 11 Monate des Jahres vor ihr zu drücken.

Fitness bedeutet langfristig – sowohl psychisch als auch physisch – in sich selbst zu investieren.

Und um diese Nachricht in die Welt herauszutragen, haben wir nach Athleten und Vorbildern Ausschau gehalten, die ihr Leben um diese Prinzipien herum aufgebaut haben. Diese Menschen versuchen sich kontinuierlich, physisch wie auch psychisch, selbst zu pushen. Tag für Tag, immer ein kleines Stückchen weiter.

Lucy Turner ist eine dieser zielstrebigen Menschen. Und das ist ihre Geschichte.

Den Preis niemals aus den Augen verlieren | Lucy Turner über das Ziel, für immer fit zu bleiben


 

Ihre Leidenschaft

Lucy Turner ist eine 22-jährige Siebenkämpferin aus Newcastle, England. Sie machte ihren Abschluss in Sport-, Bewegungs- und Ernährungswissenschaften an der Northumbria University und lebt nun als Vollzeit-Sportlerin in Loughborough.

Man könnte sagen, dass es ihr Schicksal war, eine Sportlerkarriere in Angriff zu nehmen. Bereits als Kind nahm sie an Turnwettkämpfen der City of Newcastle Gymnastics Academy teil.  Jede andere Sportart, in der sie sich während ihrer Schulzeit erprobte, löste jedoch ebenfalls Begeisterung in ihr aus.

Ihre Sommerferien verbrachte sie in Leichtathletik-Camps, die ihren Teilnehmern die Möglichkeit boten, verschiedene Disziplinen kennenzulernen und somit herauszufinden, welche ihnen am besten gefiel. Die Trainer dort erkannten schon früh Lucys Potenzial und ermutigten sie darin, für den Siebenkampf zu trainieren.
Diese Sportart vereint die folgenden 7 Disziplinen: 100-Meter-Hürdenlauf, Hochsprung, Kugelstoßen, 200-Meter-Sprints, Weitsprung, Speerwurf und 800-Meter-Lauf.

Mit gerade einmal 13 Jahren traf Lucy schließlich eine lebensverändernde Entscheidung. Sie ließ das Turnen hinter sich und konzentrierte sich voll und ganz auf die Leichtathletik.

„Vorbilder sind so wichtig, ganz besonders wenn wir jung sind. Jessica Ennis war einer der Menschen, der mir wirklich geholfen und mich inspiriert haben.“

 

Ihr Alltag und Fitness

Nachdem sie diesen Entschluss gefasst hatte, widmete sich Lucy – neben ihrer Schullaufbahn –  intensiv dem Training. Während ihrer Zeit an der Universität legte sie noch einmal einen Gang zu. Sie schaffte es auch bei all den Vorlesungen, dem Lernen und zwei Nebenjobs sechsmal wöchentlich zu trainieren. Puh.

Sie ist davon überzeugt, dass es das Training war, das ihr dabei half, so erfolgreich in der Schule und Uni zu sein. Es bot ihr einen Ausgleich zum Lernen und eine Möglichkeit Stress abzubauen. Sie gibt zu, dass es in den besonders anstrengenden Wochen während ihres Studiums, in denen sie sich vor Abgaben kaum retten konnte, durchaus zu einer Herausforderung wurde. Aber selbst dies half ihr dabei, ihr Zeitmanagement zu verbessern.

„Immer, wenn ich mich an die Arbeit gesetzt habe, war mir bewusst, dass ich keine Zeit verschwenden durfte. Ich konnte es mir daher gar nicht erlauben, Dinge aufzuschieben.“

Während ihres Lebens als Studentin musste sie durchaus auf einige gesellschaftliche Anlässe oder nächtliches Feiern verzichten. Glücklicherweise standen ihre Freunde aber voll und ganz hinter ihr und erleichterten ihr das Leben.

Den Preis niemals aus den Augen verlieren | Lucy Turner über das Ziel, für immer fit zu bleiben


 

Rückschläge wegstecken

Auch wenn es so scheint, als hätte für Lucy alles reibungslos funktioniert – ihre Entscheidung sich voll und ganz ihrer sportlichen Karriere zu widmen, war nicht immer ein Zuckerschlecken. Drei Monate vor ihrem 16. Geburtstag wurde sie mit Diabetes-Typ-1 diagnostiziert. Diese nicht heilbare Zuckerkrankheit beeinflusst die Insulinproduktion des Körpers und hat somit Auswirkungen auf den Glukosespiegel.

Jede Form von Bewegung – und somit auch Sport – wirkt sich auf unseren Glukosespiegel im Blut aus. Je nach Sportart verändert sich dieser unterschiedlich stark. Moderater Ausdauersport, wie Radfahren oder Joggen, sorgen dafür, dass der Glukosespiegel im Blut sinkt. Sportarten mit höherer Intensität hingegen lassen diesen ansteigen.

Für einen Siebenkämpfer wird Diabetes-Typ-1 zu einer echten Herausforderung, da dieser Sport viele verschiedene Disziplinen vereint. Gleichzeitig können aber auch Gefühlsschwankungen oder die Freisetzung von Adrenalin, beides feste Bestandteile eines Wettkampfs, Auswirkungen auf den Glukosespiegel haben. Aber das hält Lucy nicht auf.

„Natürlich habe auch ich meine Hochs und Tiefs und fühle mich an manchen Tagen eingeschränkt. Aber meistens lasse ich mich, aufgrund meiner Liebe zu diesem Sport, nicht aufhalten.“

 

Es ist wichtig, sich Ziele zu setzen

Ein wichtiger Aspekt von Lucys Erfolg ist es, dass sie sich immer ein konkretes Ziel setzt.

Und mit diesem konkreten Ziel meinen wir keinen vagen Vorsatz für das neue Jahr, wie etwa „Ich möchte in Form kommen“. Was wir meinen, sind spezifische und kurzfristige Zielsetzungen, auf die wir ganz bewusst hinarbeiten können – und sie schließlich, hoffentlich, erreichen.

Dabei ist es wichtig, sich nicht sofort auf das gesamte Projekt zu stürzen, sondern kleine, überschaubare Schritte nach vorne zu machen.

„Bei Wettkämpfen konzentriere ich mich nach und nach auf jede einzelne Disziplin. Ich kann schließlich nicht bestimmen, wie der Wettkampf letztendlich ausfällt.“

Genauso wie wir, ist auch Lucy davon überzeugt, dass sich selbst ein Ziel zu setzen unsere Motivation, sowie unseren Fokus, erheblich erhöht und uns einen Grund gibt.

Den Preis niemals aus den Augen verlieren | Lucy Turner über das Ziel, für immer fit zu bleiben

 

Das bedeutet Forever Fit für Lucy

„Ich kann mir ein Leben ohne Training nicht vorstellen. Sport wirkt sich nicht nur auf unser äußeres Erscheinungsbild aus. Er formt den Charakter, fördert das analytische Denken, lässt uns besser mit Druck umgehen, optimiert unser Zeitmanagement sowie unsere Führungsqualitäten und bringt uns bei, Ziele zu setzen.

Er hat mir beigebracht mit Rückschlägen umzugehen und immer positiv zu bleiben.

Durch den Sport konnte ich so viele tolle Menschen kennen lernen, die alle dieselbe Leidenschaft teilen wie ich. Er ermöglicht es mir in der Welt herumzureisen und dabei das zu tun, was ich liebe. Er gab mir die Möglichkeit, Schulen zu besuchen und dort die nächste Generation zu inspirieren.

Die Kampagne „Forever Fit“ spiegelt das wider, für was ich im Leben stehe. Es dreht sich alles um Tatendrang und Entschlossenheit – Dinge die, meiner Meinung nach, für jede erfolgreiche Person wichtig sind.“

Klicke hier für mehr Informationen über Forever Fit.



Lauren Dawes

Lauren Dawes

Autor und Experte

Lauren is an English Literature graduate originally from the South. She’s always loved swimming, has discovered the power of weight training over the past few years, and has lots of room for improvement in her weekly hot yoga class. On the weekends she’s usually cooking or eating some kind of brunch, and she enjoys trying out new recipes with her housemates – especially since shaking off student habits, like mainly surviving off pasta. Above all, she’s a firm believer in keeping a balance between the gym and gin. Find out more about Lauren’s experience here: https://www.linkedin.com/in/lauren-dawes-b4416aaa/


LOS geht's in den Sale | Bis zu 60% + 25% Extra | Code: LOS Jetzt Kaufen!