Ernährung

Simple Kohlenhydrate Vs. komplexe Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind, neben Protein und Fett, einer der drei Makronährstoffe, die unser Körper benötigt, um so funktionieren zu können, wie er es soll. Der Körper kann zwar auch Fett und Protein verbrennen, um die grundlegenden Stoffwechselaktivitäten aufrecht zu erhalten, Kohlenhydrate sind jedoch seine primäre Energiequelle.

Kohlenhydrate können aufgrund ihrer Struktur und wie der Körper sie verwertet, in zwei verschiedene Typen eingeteilt werden. Diese sind einfache oder komplexe Kohlenhydrate.

In diesem Artikel erklären wir dir den Unterschied zwischen diesen beiden Typen, welche Vorteile sie jeweils haben und in welchen Lebensmitteln sie zu finden sind:

Simple Kohlenhydrate Vs. komplexe Kohlenhydrate


 

Was sind Kohlenhydrate?

Der Körper nutzt Glukose zur Energiegewinnung und Kohlenhydrate sind dafür eine der Hauptquellen. Kohlenhydratreiche Lebensmittel enthalten in der Regel eine größere Menge an Stärke, Ballaststoffen und Zucker – diese Nährstoffe verfügen über eine jeweils unterschiedliche chemische Struktur und werden auf verschiedene Weisen verstoffwechselt (1).

Komplexe Kohlenhydrate sind sehr nährstoffdicht und sind für gewöhnlich reicher an Ballaststoffen und Stärke. Deswegen dauert es in der Regel länger, bis diese verdaut werden. Lebensmittel mit einem höheren Zuckeranteil werden hingegen schneller verdaut und als einfache Kohlenhydrate bezeichnet.

 

Was sind einfache Kohlenhydrate?

Zu den einfachen Kohlenhydraten, auch als Zucker bekannt, zählen Glukose, Dextrose und Laktose. Diese werden schneller verdaut und können entweder sofort als Energie verwertet werden oder in der Leber oder den Muskeln eingelagert werden.

Da sie so einfach in Glukose umgewandelt werden können, werden sie auch als Kohlenhydrate mit einem „hohen glykämischen Index“ (GI) bezeichnet.

Im ersten Moment kommt dir vermutlich der Zucker in den Sinn, der Lebensmitteln zugesetzt wird, damit sie besser und süßer schmecken. Aber Zucker kann auch auf natürliche Weise vorkommen, zum Beispiel als Fruktose in Obst oder Laktose in Milch.

 

Wann sind einfache Kohlenhydrate sinnvoll?

Einfache Kohlenhydrate haben einen schlechten Ruf. Aber eigentlich können auch sie einen nützlich sein. So sind sie ideal für vor (oder auf während) einem Workout, wenn du schnelle Energie brauchst. In diesem Fall wäre eine Portion schnell verdauliche Dextrose ideal. Und auch bei niedrigem Blutzuckerspiegel (Schwächegefühl, Müdigkeit oder Zittern), können einfache Kohlenhydrate Abhilfe verschaffen.

Trainierst du länger als eine Stunde, wie bspw. bei der Vorbereitung auf einen Marathon, musst du deine Muskeln mit einfachen Kohlenhydraten (wie Energie-Gels oder Dextrose) versorgen (2).

 

Einfache Kohlenhydrate, die es zu vermeiden gilt

Auch wenn unserer Körper beide Typen benötigt, so gibt es doch gewisse zuckerhaltige Lebensmittel, die in größeren Mengen definitiv gemieden werden sollten, da sie einen nur sehr geringen Nutzen für unsere Gesundheit bringen.

Aus diesem Grund solltest du einen Blick auf die Nährwertangaben werfen und nicht primär auf die Kohlenhydratmenge achten, sondern viel mehr darauf, welche Menge an Zucker zugesetzt wurde.

Ein guter Anhaltspunkt wäre es, Lebensmittel mit 5 g Zucker oder mehr zu meiden. Besonders zuckerreiche Lebensmittel sind u.a.:

  • abgepackte Backwaren, Kekse, Gebäck
  • Gesüßte Fruchtgetränke
  • Gesüßte Cornflakes
  • Kuchen
  • Limonaden

 

Was sind komplexe Kohlenhydrate?

Komplexe Kohlenhydrate bestehen aus langen Ketten, welche sich aus Einfachzucker, Ballaststoffen und Stärke zusammensetzen. Diese größeren Moleküle werden langsamer in Glukose gespalten, sodass der Blutzuckerspiegel weniger stark ansteigt.

Es handelt sich somit um Kohlenhydrate mit einem „niedrigen GI“. Diese geben ihre Energie langfristig ab und haben einen höheren Sättigungseffekt als einfache Kohlenhydrate.

Komplexe Kohlenhydrate tauchen für gewöhnlich in nährstoffdichten und pflanzlichen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse oder Getreide auf. Diese zeichnen sich außerdem durch einen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen aus, die gut für unsere Gesundheit sind.

 

Vorteile von komplexen Kohlenhydraten

Komplexe Kohlenhydrate sind ideal, wenn du nach einer langfristigen Energiequelle suchst. Isst du eine Stunde vor deinem Workout komplexe Kohlenhydrate, helfen sie dir bei Energie zu bleiben und den Herausforderungen des Trainings Stand zu halten.

Betreibst du länger als 30 Minuten Cardio, z.B. Laufen oder Schwimmen, werden sowohl komplexe Kohlenhydrate verbraucht als auch die, die in den Glykogenspeichern eingelagert sind. Das ist auch der Grund, weshalb Marathon-Läufer vor einer Langstrecke Kohlenhydrate „laden“ sollten.

Komplexe Kohlenhydrate werden auch für die Regeneration nach einem Workout gebraucht. Sie tragen dazu bei, dass den Muskeln Protein für die Regeneration zugeführt wird und sorgen dafür, dass das Glykogen, welches, während dem Training aufgebraucht wurde, nachgefüllt wird (2).

Isst du innerhalb der ersten 2 Stunden nach einem Workout Kohlenhydrate (pur oder als Teil einer Mahlzeit), werden die Speicher in deinen Muskeln gefüllt.

Warum Kohlenhydrate nicht der Feind sind: Verschiedene Kohlenhydrat-Arten & ihre Vorteile

Ernährung

Warum Kohlenhydrate nicht der Feind sind: Verschiedene Kohlenhydrat-Arten & ihre Vorteile

Es ist an der Zeit, sich mit Kohlenhydraten anzufreunden...

2022-01-20 06:15:37Von Myprotein

 

Komplexe Kohlenhydrate in Lebensmittel

Die meisten komplexen Kohlenhydrate enthalten sowohl Ballaststoffe, als auch Stärke.

Über einen hohen Ballaststoffgehalt verfügen insbesondere Obst und Gemüse. Ballaststoffe sind ein pflanzliches Kohlenhydrat, dass unser Körper nicht vollständig verdauen kann und somit nur wenige Kalorien liefert.

Diese Nahrungsmittel enthalten für gewöhnlich auch geringe Mengen an Einfachzucker. Ballaststoffreiche Kohlenhydrate versorgen dich während dem Training langfristig mit Energie (wenn du sie ein paar Stunden vorher isst) und fördern danach deine Regeneration.

  • Äpfel
  • Birnen
  • Zitrusfrüchte
  • Beeren
  • Nüsse
  • Samen

Zu den Kohlenhydraten, die einen hohen Stärkeanteil haben, zählen Vollkorn sowie stärkehaltiges Obst oder Gemüse. Der Reifegrad mancher dieser Lebensmittel (z.B. Bananen) kann den Aufbau von Stärke und Zucker verändern und dementsprechend den Abbau dieser Kohlenhydrate beeinflussen.

Stärkehaltige Kohlenhydrate versorgen den Körper langfristig mit Energie und füllen nach dem Training die Glykogenspeicher im Muskel auf.

  • Gerste
  • Bananen
  • Bohnen
  • Mais
  • Haferflocken
  • Kartoffeln
  • Erbsen
  • Quinoa
  • Reis

 

Take Home Message

Kohlenhydrate haben zwar einen schlechten Ruf, sind aber von essenzieller Bedeutung für die Energiebereitstellung und Regeneration des Körpers.

Sehr zuckerhaltige Lebensmittel sollten nur in kleinen Mengen gegessen werden. Komplexe Kohlenhydrate, die reich an Ballaststoffen und Stärke sind, sind eine wertvolle Nährstoffquelle und wichtig für unsere Gesundheit sowie sportliche Leistungsfähigkeit.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

12 einfache Wege, um die Proteinzufuhr zu erhöhen

Ernährung

12 einfache Wege, um die Proteinzufuhr zu erhöhen

Booste deine Proteinzufuhr mit diesen einfachen (und praktischen) Tipps.

2022-03-08 06:00:11Von Claire Muszalski

Baue Muskeln auf mit unseren Trainings- & Ernährungstipps

Ernährung

Baue Muskeln auf mit unseren Trainings- & Ernährungstipps

Dein Muskelaufbau-Guide!

2022-02-23 06:00:33Von Chris Appleton

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.


  1. Neacsu, N. A. (2014). Effects of carbohydrate consumption. Case study: carbohydrates in bread. Bulletin of the Transilvania University of Brasov. Economic Sciences. Series V, 7(2), 39.
  2. Beck, K. L., Thomson, J. S., Swift, R. J., & Von Hurst, P. R. (2015). Role of nutrition in performance enhancement and postexercise recovery. Open access journal of sports medicine, 6, 259.
  3. Stephens, B. R., Sautter, J. M., Holtz, K. A., Sharoff, C. G., Chipkin, S. R., & Braun, B. (2007). Effect of timing of energy and carbohydrate replacement on post-exercise insulin action. Applied Physiology, Nutrition, and Metabolism, 32(6), 1139-1147.


Claire Muszalski

Claire Muszalski

Zugelassene Diätassistentin

Claire ist eine, von der Academy of Nutrition and Dietetics registrierte, Ernährungsberaterin und ein, durch das International Consortium for Health and Wellness Coaching board-zertifizierter, Health & Wellness Coach. Sie verfügt über einen Bachelor-Abschluss in Biologie und einen Master-Abschluss in klinischer Diätik & Ernährung von der Universität in Pittsburgh.

Das Reden und Schreiben über Ernährung und Fitness ist Claire eine Herzensangelegenheit und sie liebt es ihre Erfahrung dafür zu verwenden, anderen beim Erreichen ihrer Ziele zu helfen.

Claire ist außerdem ein zertifizierter Indoor Cycling Instructor und sie liebt den mentalen und körperlichen Boost, den sie durch regelmäßige Yoga-Sessions bekommt. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, sich fit zu halten, dann feuert sie die Heimatvereine von Pittsburgh an oder kocht für ihre Familie und sich in der heimischen Küche.

Finde hier mehr über Clairs Erfahrung heraus.


Entdecke hier das neuste Angebot auf Bestseller Jetzt Kaufen!