Training

51% geben zu, dass sie ihre Sportkleidung nicht waschen | Deine Hygiene-Gewohnheiten unter der Lupe

Denkst du jemals über dein Verhalten im Fitnessstudio nach und fragst dich dann, wie das alle anderen machen? Wir haben unsere Kunden befragt, um herauszufinden was beim Thema Hygiene im Fitnessstudio als „normal“ betrachtet wird.

Hierfür haben wir uns mit den Routinen und Gewohnheiten von 2.081 Fitnessstudiobesuchern beschäftigt, um zu verstehen, was euch in Sachen Benehmen im Fitnessstudio wichtig ist.

  • Ist es normal dein Lieblingstrainingsoutfit nach einer schweißtreibenden Trainingseinheit nochmal zu tragen?
  • Solltest du ein Handtuch benutzen?
  • Und ist es okay zum Training zu gehen, wenn du krank bist?

Je nach dem was deine Gewohnheiten im Fitnessstudio sind, wirst du dich vielleicht in unserer Zusammenfassung wiedererkennen. Lies weiter, um mit Hilfe unserer Auflistung der Gewohnheiten herauszufinden, wo du im Vergleich stehst:

51% geben zu, dass sie ihre Sportkleidung nicht waschen | Deine Hygiene-Gewohnheiten unter der Lupe


 

Deine Hygiene-Gewohnheiten im Fitnessstudio

 

1. Trainingskleidung zweimal tragen

Im Fitnessstudio gut auszusehen, kann ein riesiger Schub für dein Selbstvertrauen sein und  deine Trainingsklamotten tragen sehr viel dazu bei. Sie lassen dich nicht nur großartig aussehen, sondern sie ermöglichen dir optimale Bewegungsfreiheit und passen sich deinem Körper an. Dazu gehört es auch den Schweiß, den du während einer intensiven Einheit produzierst, zu absorbieren. Auch wenn sie dafür gemacht sind deinem Training Stand zu halten, müssen sie zwischen den Einheiten gewaschen werden, oder?

Laut unserer Umfrage sehen das viele nicht so. 51% geben zu, dass sie dieselbe Trainingskleidung nach normalen Trainingseinheiten erneut tragen. 11% sagen, dass sie das gleiche Trainingsoutfit sogar nach einer intensiven, schweißtreibenden Einheit nochmal anziehen – nicht gerade sehr hygienisch.

Wenn du merkst, dass du immer wieder das gleiche Trainingsoutfit trägst, dann ist es vielleicht an der Zeit für die nächste Saison in neue Trainingskleidung zu investieren.

 

2. Handys und Kopfhörer vernachlässigen

Vom Netflix schauen auf dem Laufband, bis hin zum Tracken deiner Gewichte – Handys, Kopf- und Ohrhörer sind aus dem Fitnessstudio nicht mehr weg zu denken. Es gibt eine Vielzahl von Apps, die programmiert wurden, um dein Training effektiver zu machen und Musikhören kann helfen, das Meiste aus deiner Einheit rauszuholen.

Aber wie oft reinigen wir diesen Teil unserer Sportausrüstung? Nur 15% von uns reinigen Handys und Kopfhörer nach jeder Einheit und 52% von uns säubern unsere Technik nach dem Training nicht. Um die Ausbreitung von Keimen zu verhindern, solltest du sie einfach kurz mit einem antibakteriellen Tuch abwischen bevor du das Fitnessstudio verlässt.

 

3. Wasserflaschen ausspülen und auffüllen

Die Wasserflasche scheint von Fitnessstudiobesuchern nicht gerade geliebt zu werden. Auch wenn sie nicht so häufig gereinigt werden muss, wie dein Protein-Shaker, benötigt sie trotzdem deine Aufmerksamkeit. Wir haben herausgefunden, dass nur 35% ihre Wasserflasche nach einer Trainingseinheit gründlich auswaschen.

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr während des Trainings ist essentiell — besonders während einer hochintensiven Einheit. Wasser trinken hilft die Flüssigkeit zu ersetzen, die du durch das Schwitzen verloren hast.

Auch wenn du denkst es ist nur eine kurze Einheit mit Gewichten, kannst du durstiger werden, als du denkst – und laut unserer Studie nimmt eine von zehn (11%) Personen ihre Wasserflasche nicht einmal mit ins Fitnessstudio.

51% geben zu, dass sie ihre Sportkleidung nicht waschen | Deine Hygiene-Gewohnheiten unter der Lupe


 

4. Dein Sporthandtuch ignorieren

Sind wir mal ehrlich – wenn du wirklich alles im Fitnessstudio gibst, wirst du ins Schwitzen kommen. Ein Handtuch ist toll um dich abzutrocknen, deine Ausrüstung zu säubern und einen Puffer zwischen dir und den Geräten zu schaffen. Bei schweißtreibenden Ausdauereinheiten helfen dir kühlende Handtücher sogar dabei während des härtesten Trainings cool zu bleiben.

Trotz der vielen nützlichen Einsatzmöglichkeiten von Sporthandtüchern hat unsere Umfrage ergeben, dass 51% von uns überhaupt kein Handtuch mit ins Fitnessstudio nehmen.

 

5. Hände vor und nach dem Training waschen

Beim Training auf Sauberkeit und Hygiene zu achten, ist eine großartige Möglichkeit, um fit und gesund zu bleiben. Bakterien aus Schweiß und von gemeinsam benutzten Geräten können leicht durch das Fitnessstudio gelangen, aber indem du deine Hände regelmäßig wäschst kannst du sie von dir fernhalten.

Nur 42% sagen, dass sie ihre Hände immer vor und nach dem Training waschen. Das heißt, die Mehrheit hat Nachholbedarf und könnte sich durch ein schnelles Händewaschen vor Keimen schützen.

 

6. Krank ins Fitnessstudio gehen

Eine Einheit zu verpassen, kann sich so anfühlen, als ob du dein Ziel aus den Augen verlierst, aber wenn du dich sowieso schon unwohl fühlst, kann sich das durch das Training im Fitnessstudio sogar noch verschlechtern.

Eine Krankheit zu bekämpfen kann dein Immunsystem schwächen und du tust ihm sicher keinen Gefallen damit, wenn du im Fitnessstudio an deine Grenzen gehst. Dein Körper benötigt Zeit und Pausen um sich zu erholen. Trotzdem glauben 70% von uns, dass es normal ist ins Fitnessstudio zu gehen, wenn man krank ist, um mit ihrer Routine weiter zu machen.

Nicht nur, dass du dich dadurch schlechter fühlen wirst. Du darfst außerdem nicht vergessen, dass es die Personen, die um dich herum trainieren, auch beeinträchtigen kann. Indem du dir ein paar Tage Pause nimmst, kannst du deinen Erholungsprozess beschleunigen und bist im Handumdrehen wieder im Fitnessstudio, ohne dass du die Personen um dich herum gefährdest.

 

7. Duschen nach dem Training

Nach einer intensiven Einheit gibt es nichts Besseres, als eine belebende Dusche, um dich für den Rest des Tages vorzubereiten. Über die Hälfte der Befragten (51%) stimmt dem nicht zu und duscht nicht direkt nach Beenden ihres Trainings. 35% duschen später und 16% geben an, dass sie sich normalerweise überhaupt nicht nach dem Training abduschen.

Das Duschen nach dem Training ist nicht nur gut zum Erfrischen, sondern hilft auch dabei Schweiß abzuwaschen, deine Haut rein zu halten und die Wahrscheinlichkeit für Unreinheiten zu reduzieren.

 

8. Glauben, dass es in Fitnessstudios genau so sauber ist wie überall

Wo viele Personen herumlaufen und trainieren, wird es immer Bakterien geben. Viele Fitnessstudios achten mit Stolz auf die Sauberkeit ihrer Räume und ihrer Ausrüstung – 91% der von uns befragten Personen gaben an, dass ihr Fitnessstudio Möglichkeiten zur Säuberung der Ausrüstung anbietet. Das könnte der Grund sein, warum 38% der Personen Fitnessstudios für genau so hygienisch befindet, wie andere öffentliche Orte.

Auch wenn Fitnessstudios der perfekte Nährboden für verschiedene Bakterien sind, gibt es eine Vielzahl von Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um Bakterien zu bekämpfen.

Wasche deine Hände nach dem Training, wische deine Ausrüstung ab und gib deine Kleidung regelmäßig in die Wäsche.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Verrät dir dein Fitness-Tracker, ob du krank wirst, noch bevor du es weißt?

Rezepte

Verrät dir dein Fitness-Tracker, ob du krank wirst, noch bevor du es weißt?

Dein Fitness-Tracker kann dir vielleicht mehr verraten, als du denkst.

2020-03-18 08:37:02Von Evangeline Howarth

Wie hygienisch ist eigentlich dein Fitnessstudio?

Training

Wie hygienisch ist eigentlich dein Fitnessstudio?

Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko in Fitnessstudios und was kann man tun, um gesund zu bleiben?

2020-03-11 11:47:35Von Evangeline Howarth

Unsere Artikel sollen informieren und lehren. Die dargebotenen Informationen sollten nicht als medizinische Ratschläge interpretiert werden. Kontaktiere bitte einen Arzt, bevor du mit der Ergänzung von Nahrungsergänzungsmitteln beginnst oder größere Veränderungen an deiner Ernährung durchführst.



Victoria Catterall-Decalmer

Victoria Catterall-Decalmer

Editor

Victoria ist ein US Editor mit einem Master-Abschluss in englischer Literatur. Sie liebt unkonventionelle Workouts, wie z.B. Pole Fitness, die sie in den vergangenen 4 Jahren absolviert hat. Sie ist ein leidenschaftlicher Foodie, daher verbringt sie ihre Freizeit damit neue Restaurants in ihrer Heimatstadt auszuchecken.


TOP-SALE | BIS ZU 60% IM SALE + 30% RABATT | CODE: TOP Jetzt Kaufen!