Training

Neue Studie: Kann Musik für mehr Spaß beim HIIT sorgen und deine Performance verbessern?

Neue Studie: Kann Musik für mehr Spaß beim HIIT sorgen und deine Performance verbessern?

Das Intervalltraining ist vor allem bei all jenen beliebt, die nur wenig Zeit zur Verfügung haben, aber trotzdem ein forderndes Workout absolvieren möchten. Es ist ein hartes Training, bei dem man sich für kurze Zeit bis an seine Grenzen bringt – was zur Folge hat, dass Intervalltraining von vielen nicht so sehr genossen wird, wie eine gemütliche Jogging-Runde durch den lokalen Park.

Wenn du dein Intervalltraining auf die nächste Stufe bringen oder einfach anfangen willst, es mehr zu genießen bzw. mehr Spaß daran zu haben, dann hat eine neue Studie vom UBC-Campus Okanagan – der School of Health and Exercise Sciences – all Antworten, nach denen du gesucht hast (1).

Laut dieser Untersuchung kann das Hören von Musik während des Sprint-Intervalltrainings die Leistung verbessern und dazu beitragen, dass du mehr Freude am Training hast. Du interessierst dich für die Detail? So funktioniert es …

Folgende Inhalte erwarten dich in diesem Artikel:

Neue Studie: Kann Musik für mehr Spaß beim HIIT sorgen und deine Performance verbessern?


Die Studie

Um die Auswirkungen des Trainings mit und ohne Musik zu testen, nahmen die Forscher 24 unfitte Erwachsene in den Zwanzigern, die noch nie zuvor Sprint-Intervalltraining ausprobiert hatten. Es wurden 3 Szenarien untersucht:

  • Ein Training mit motivierender Musik
  • Ein weiteres mit einem Podcast
  • und eines ohne Audio

Die Erwachsenen absolvierten 3×20-Sekunden-Sprints mit 2-minütigen Ruhezeiten in jeder Audioumgebung. Die größte Freude beim Training wurde in Kombination von Musik erreicht, doch hier enden die Unterschiede noch nicht.

Das Training mit Musik verzeichnete insgesamt auch die höchsten Herzfrequenzen und Spitzenleistung. Das bedeutet, dass das Training mit Musik über einen längeren Zeitraum zu besseren Ergebnissen führen könnte, da du in der Lage bist härter zu trainieren.

Das Ergebnis

Dies hört sich nach großartigen Nachrichten an, wenn du Intervalltraining im Studio absolvierst, doch es gibt in diesem Bezug noch einige Dinge, die näher erforscht werden müssen.

Einerseits wurde diese Untersuchung an nicht-trainierten Individuen durchgeführt, die noch keine Erfahrung mit Intervalltraining gesammelt haben, insofern wäre es interessant herauszufinden, ob ähnliche Ergebnisse in einer Gruppe von Menschen erreicht wird, die regelmäßig trainieren und/oder Intervalltraining absolvieren.

Zudem wurde die Arbeit an nur 24 Teilnehmern durchgeführt – dies ist eine ziemlich kleine Anzahl von Menschen ist, wenn es darum geht, darüber zu entscheiden, ob Musik einen tatsächlichen Unterschied fürs Training macht oder nicht.

Was wir schließlich wissen wollen, ist, ob das Musikgenre einen Unterschied macht. Sollten wir etwa R&B hören oder doch zu Heavy Metal für die nächste HIIT-Einheit greifen?

Take Home Message

Hast du das Gefühl, dass Musik einen Unterschied im Training ausmacht? Dann starte deinen Player und trainiere! Es besteht kein Zweifel daran, dass ein wenig Musik von den Schmerzen eines intensiven HIIT-Trainings ablenken kann, also solltest du es am besten selbst ausprobieren und schauen, ob du einen Unterschied in Sachen Herzfrequenz oder Leistung feststellst.

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Studie impliziert: Kraftleistung könnte Leben verlängern

Training

Studie impliziert: Kraftleistung könnte Leben verlängern

2019-07-10 10:00:20Von Evangeline Howarth

Eine mediterrane Ernährung könnte deine Leistung im Gym boosten, sagt Studie

Ernährung

Eine mediterrane Ernährung könnte deine Leistung im Gym boosten, sagt Studie

2019-08-15 08:23:56Von Evangeline Howarth


1. Stork, M. J., Karageorghis, C. I., & Ginis, K. A. M. (2019). Let’s Go! Psychological, psychophysical, and physiological effects of music during sprint interval exercisePsychology of Sport and Exercise, 101547.



Evangeline Howarth

Evangeline Howarth

Autor und Experte

Evangeline is a Veganuary convert and newbie vegan with a degree in English and French from the University of Nottingham. Having recently ditched the meat and dairy, she really enjoys the new flavours and cooking techniques she’s encountered on a plant-based diet. She’s been shocked by the millions of ways you can use tofu, however still hasn’t found a decent cheese substitute! When she’s not in the office or eating, Evangeline usually out running or sailing. As a qualified RYA Dinghy Instructor and a marathon runner, she knows the importance of providing your body with the right nutrients for endurance sports as well as a busy lifestyle. Find out more about Evie's experience here.


TOP-SALE | BIS ZU 60% IM SALE + 30% RABATT | CODE: TOP Jetzt Kaufen!