Training

Trainings-Accessoires für neue Bestleistungen | Ein Personal-Trainer erklärt

Lauren ist eine Personal Trainerin bei Myprotein sowie ein Online Coach für Krafttraining und Gewichtheben. Ihr Ziel ist es, Frauen dabei zu helfen, ihre Angst vor dem Gym zu überwinden, sodass sie ihr volles Trainingspotenzial entfachen können.

Sie möchte Frauen dazu ermutigen, sich selbstbewusst an das Training mit Gewichten zu wagen und ihre Lebensqualität dadurch zu verbessern. Lauren ist eine professionelle Personal Trainerin (A-Lizens), ein Cycling Instructor und bildet sich derzeit zu einer höheren Trainerlizenz weiter.

Gewisse Trainings-Accessoires sind hervorragende Hilfsmittel beim Kraftsport. Sie unterstützen dich bei Übungen und können bis zu einem gewissen Grad einen Mangel an Beweglichkeit ausgleichen, sodass du Erfolge erzielen und neue Rekorde aufstellen kannst.

Es gibt zahlreiche verschiedene Hilfsmittel da draußen, die alle ihre eigenen Vor- und Nachteile mit sich bringen. Hier sind einige meiner Lieblinge:

 

Hilfreiche Trainings-Accessoires

Gewichtheberschuhe/Schuhe mit flachen Sohlen

Gewichtheberschuhe zeichnen sich durch eine erhöhte Ferse aus. Dies hilft dir dabei, während den Übungen eine korrekte Form beizubehalten. Wenn es um Verbundübungen geht, ist es immens wichtig, dass du die Ausführung beherrscht und alles richtig machst. Fehler in der Form können dafür sorgen, dass deine Leistung stagniert oder du die Übung gar nicht ausführen kannst.

Wie hoch der Fersenbereich letztendlich ist, hängt von dem jeweiligen Modell ab. Wichtig ist, dass du in die gewünschte Position kommst, aber nach wie vor die Kontrolle über die Langhantel behältst.

Wenn du keine Gewichtheberschuhe hast und dir auch keine zulegen möchtest, sind Schuhe mit einer flachen Sohle eine sinnvolle Alternative.

 

Handschuhe

Handschuhe sorgen dafür, dass dir das Gewicht nicht aus den Händen rutscht und beugen Hornhaut vor. Bei hohen Belastungen und Druck geben Sie zusätzliche Stabilität und Halt.

Wenn du sie richtig einsetzt, können dir Handschuhe dabei helfen, mehr Gewicht zu bewegen und die Last gleichmäßig zwischen deinen Händen und deinen Unterarmen zu verteilen.

 

Gelenkbandagen

Handgelenksbandagen unterstützen die Handgelenke und stabilisieren diese bei schwerem Gewicht.

So kannst du Verletzungen wie Schnitte oder Blutergüsse vermeiden. Sie eigenen sich zudem für Kampfsportarten und die damit verbundenen Übungen.

 

Zughilfen

Zughilfen erhöhen deine Griffkraft, sodass du dich mehr auf deine Form und die Ausführung konzentrieren kannst. Sie stabilisieren deine Handgelenke und entlasten diese. Außerdem sorgen sie dafür, dass du die Stange besser im Griff behältst und so höhere Gewichte bewegen kannst.

Ich persönlich bin ein großer Fan von ihnen, würde sie Anfängern aber nicht empfehlen. Wenn du gerade erst mit dem Training begonnen hast, solltest du dich zunächst darauf konzentrieren, deine Griffkraft auch ohne Hilfe zu erhöhen (z.B. Farmer‘s Walks, Dead Hangs usw.).

Verlässt du dich zu stark auf deine Zughilfen, kann es nämlich dazu führen, dass deine Handgelenke schwächer werden.

 

Gepolsterte Zughilfen

Ähnliche wie normale Zughilfen sorgt auch die gepolsterte Variante dafür, dass du die Stange fest im Griff behältst und stabilisiert deine Handgelenke.

 

Lifting Hooks

Lifting Hooks sind eine weitere Alternative zu Zughilfen – welche dir lieber sind, hängt ganz von dir ab.

Die Hooks stärken deine Griffkraft, indem sie deine Unterarme und Finger entlasten, wodurch stattdessen die Muskeln stärker aktiviert werden, die an der Übung beteiligt sind. Hooks sind insbesondere bei Ziehübungen wie Kreuzheben sinnvoll.

 

Kreide

Kreide gibt es in Pulverform oder auch flüssig. Sie festigt deinen Griff und schützt deine Hände vor Schürfwunden und Hornhaut. Sie ist insbesondere bei Ziehübungen wie Rudern, Kreuzheben oder Klimmzügen hilfreich.

 

Gürtel

Gürtel helfen dir dabei, die Spannung in deiner Körpermitte zu halten und unterstützen dich, wenn du mit maximalen Gewichten trainierst. Häufig werden sie aber falsch verwendet; es steckt tatsächlich mehr dahinter, als sie so eng wie möglich zu schnallen!

Der Sinn und Zweck eines Gürtels ist der, dass er den unteren Rücken entlasten und eine Überstreckung der Wirbelsäule vorbeugen soll. Es gibt viele verschiedene Arten an Gürteln da draußen, sodass du am besten mit deinen Trainer besprichst, welcher für dich und deine Zielsetzung optimal ist.

 

Kompressionskleidung

Kompressionskleidung besteht aus dehnbarem Material, welches dafür sorgt, dass dein Körper in der Position bleibt, in der er sein sollte. Außerdem hilft sie dabei, die Körpertemperatur zu regulieren, ist bequem und entlastet den Körper bei Übungen mit schweren Gewichten.

 

Langhantel-Polster

Ich empfehle Polster für die Langhantel bei Übungen wie Hip Thrusts, da sie deine Hüfte und Becken vor Verletzungen (z.B. Blaue Flecken, Druck) schützen können. Außerdem sorgt ein Polster dafür, dass die Langhantel an Ort und Stelle bleibt, wenn du sie nach oben drückst.

So behältst du besser die Kontrolle über das Gewicht. Bei Kniebeugen würde ich das Polster jedoch nicht verwenden, da es dich nach vorne drückt und deine Stabilität beeinträchtigt.

 

Widerstandsbänder

Widerstandsbänder sind ideal für Anfänger und können für viele verschiedene Übungen verwendet werden. Sie erhöhen die Spannung, die auf die jeweilige Muskelgruppe wirkt, trainieren die Stabilität der Gelenke und sorgen für isometrische Spannung während der Übung.

 

Kniebandagen

Kniebandagen sind kompressionsartige Bandage, die dazu dienen, die Knie zu stabilisieren und zu unterstützen. Sie reduzieren den Druck und die Last, die auf die Knie und die Quads während schweren Übungen wirken.

Take Home Message

Kraftsport-Accessoires können eine wertvolle Ergänzung deiner Trainingsroutine darstellen und dir dabei helfen, das meiste aus den Übungen herauszuholen (vorausgesetzt, du setzt sie richtig ein).

Manche dieser Hilfsmittel sollten erst dann zum Einsatz kommen, wenn du die Ausführung der jeweiligen Übung sicher beherrscht und bereit bist, eine Stufe weiterzugehen.

Sie sollten einen Mehrwert bringen und weniger eine schlechte Form kompensieren. Sie sind kein „Must Have“, sondern viel mehr ein „optionaler Zusatz“. Du solltest niemals auf eines dieser Hilfsmittel angewiesen sein, um eine Übung korrekt auszuführen.

Für noch mehr Tipps von Lauren solltest du bei Ihrem Instagram Account vorbeischauen.

 

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Verbessere deinen Klimmzug mit diesen 7 Übungen

Training

Verbessere deinen Klimmzug mit diesen 7 Übungen

So schaffst du den ersten Klimmzug im Handumdrehen.

2022-08-08 06:01:36Von Monica Green

Muskelerhalt in der Diät: Neue Studie verrät mehr über die Bedeutung des Trainingsvolumens

Training

Muskelerhalt in der Diät: Neue Studie verrät mehr über die Bedeutung des Trainingsvolumens

Achte darauf, wenn trainierst, während du dich in einem Kaloriendefizit befindest.

2022-08-10 06:50:32Von markuswilhelms



Myprotein

Myprotein

Autor und Experte


Entdecke hier das neuste Angebot auf Bestseller Jetzt Kaufen!